PROGRAMM 1. TAG

15. März 2017, 19.30 bis 21.30 Uhr
Das Vorabenddinner

PROGRAMM 2. TAG

16. März 2017, 8.00 bis 17.00 Uhr
Der Kongress

CHANGE HEALTHCARE – DIE IDEE

Unser Gesundheitssystem und die Medizin unterliegen einem dramatischen Wandel. Für Klinikentscheider gilt es jetzt, die Weichen zu stellen, die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen und Veränderungsprozesse rechtzeitig einzuleiten und umzusetzen. Der Kongress „Change Healthcare“ unterstützt dabei mit einem neuen Konzept bei der Suche nach konkreten Lösungen. Interaktiv und lösungsorientiert.

DAS KONZEPT

Das Konzept sieht die Bearbeitung eines Querschnittthemas unter verschiedenen Blickwinkeln vor. Nach der Keynote durch Prof. Dr. Christoph Meinel, Präsident und CEO des Hasso-Plattner-Instituts, werden sieben einzelne Arbeitsgruppen mit maximal je 20 Teilnehmern gebildet. Dort werden nach Expertenimpulsen in gemeinsamer Arbeit mit den Impulsgebern konkrete Lösungsansätze erarbeitet und diskutiert. Eine ergebnissichernde Moderation schafft nachhaltigen Mehrwert und praxistaugliche Lösungsangebote zur Umsetzung im eigenen Unternehmen. Die anschließende Themenmesse lädt zum fachlichen Austausch zwischen den Arbeitsgruppen ein.

QUERSCHNITTTHEMA 2017: „Digitalisierung: Umsetzung in die klinische Praxis“

Die fortschreitende Digitalisierung macht auch vor der Kliniktür nicht halt. Die notwendigen Qualitäts- und Effizienzsteigerungen in Patientenversorgung und -kommunikation, um Kliniken wettbewerbsfähig zu halten, werden zukünftig wesentlich von Fortschritten der Digitalisierung bestimmt werden. Die Komplexität der medizinisch-pflegerischen Behandlungsanforderungen und die limitierenden Rahmenbedingungen bei der digitalen Transformation (Investitionsmittel, Aufwand des Implementierens, Mitnahme und Fortbildung der Beschäftigten) behindern im Tagesgeschäft aber häufig die strategische Auseinandersetzung mit den Anforderungen des Wandels.

„Change Healthcare“ gibt Impulse, eröffnet Blickwinkel und Handlungsoptionen – starten wir gemeinsam mit der Umsetzung des Wandels!

DAS VORABENDDINNER

Das gemeinsame Abendessen am Vorabend ist wichtiger Bestandteil der Veranstaltung. Es eröffnet die Themenwelt des Kongresses und schafft Abstand vom Alltäglichen. Wir freuen uns auf den Vortrag „Der Mensch im digitalen Wandel“ von S. E. Dr. Heiner Koch, Erzbischof von Berlin.

idea

CHANGE HEALTHCARE

  • Auswirkungen der Digitalisierung auf den aktuellen Klinikalltag
  • Interaktive Erarbeitung von Strategien und Lösungen in Kleingruppen
  • Intensiver fachlicher Input durch Experten unterschiedlicher Branchen
author

„Die Demografische Transformation stellt uns vor große Herausforderungen. Wir brauchen einen Paradigmenwechsel vom Defizit- zum Kompetenzmodell. Ältere Mitarbeiter wollen nach wie vor gefördert und gefordert werden. „Rollatoren Vorbereitungsprogramme“ sind out.“

Dr. Frank Zils

HR Director von Johnson & Johnson (Janssen Deutschland); Vorstandsmitglied von „Das Demographie Netzwerk e. V.“

 

Programm 1. Tag

15. März 2017, 19.30 bis 21.30 Uhr

Das Vorabenddinner

Dinner Speech

Der Mensch im digitalen Wandel

S. E. Dr. Heiner Koch | Erzbischof von Berlin

Das Warm-up erfolgt bereits am Vorabend des Kongresses, eine Teilnahme am Vorabenddinner ist erwünscht.

 

Programm 2. Tag

16. März 2017, 08.00 bis 16.00 Uhr

Der Kongress

8:00 Uhr Begrüßung und Impulsvortrag

Gesundheitsrevolution durch Internettechnologien?

Prof. Dr. Christoph Meinel | Präsident und CEO des Hasso-Plattner-Instituts

9:00 Arbeitsgruppen

Jede der sieben Arbeitsgruppen startet mit einem Vortrag durch einen Impulsgeber und wird durch einen Moderator geleitet.

img

Investitionen in den Aufbau und die Optimierung digitaler Prozesse sowie in digitale Innovationen im medizinischen Bereich sind dringend notwendig. Doch die Investitionsfähigkeit deutscher Krankenhäuser ist in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Eine Trendumkehr ist trotz Krankenhaustrukturgesetz nicht in Sicht. Wie können wichtige Investitionen in digitale Projekte trotz knapper Mittel finanziert werden?

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den verschiedenen Strategien und Finanzierungmöglichkeiten digitaler Investitionen. Sie geht dabei u. a. auf die praktischen und finanziellen Auswirkungen von Systempartnerschaften und die Notwendigkeit eines Investitionscontrollings ein und stellt erfolgreiche Beispiele aus der Praxis und aus dem Ausland dar.

img
Impulsgeber
Prof. Dr. Boris Augurzky

Leiter des Kompetenzbereichs Gesundheit des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung e. V.;
Wissenschaftlicher Geschäftsführer der Stiftung Münch

img

Medizin geht online! Der Boom der Apps und telemedizinischen Anwendungen wächst unaufhörlich, und wir sind erst am Anfang. Die Möglichkeiten der Digitalisierung werden medizinische Innovationen hervorbringen, und diese werden die ambulante und stationäre Medizin und damit die Versorgung verändern. Medizin wird nicht mehr nur von lokalen Ärzten und Krankenhäusern betrieben, eine Vielzahl von Dienstleistern und Spezialanbietern erarbeitet passgenaue Lösungen für ihre Patientenzielgruppe. Behandlungsketten werden digital, sektorenübergreifend und qualitätsorientiert organisiert.

Die Arbeitsgruppe zeigt auf, welche Entwicklungen auf dem Weg sind, und gemeinsam werden Themen und Maßnahmen diskutiert, wie Kliniken diesen Umbruch zum eigenen Vorteil gestalten können.

img
Impulsgeber
Dr. Urs-Vito Albrecht

Stellvertretender Leiter und Leiter des medAppLab des Peter L. Reichertz Instituts für Medizinische Informatik der Medizinischen Hochschule Hannover

img

Innovationen werden von Menschen gemacht! Wissen ist ein unverzichtbarer Baustein von Innovationskraft. Um aus zündenden Ideen echte Innovationen zu schaffen, bedarf es einer Kultur mit den entsprechenden Räumen und Bedingungen. Die in Unternehmen meist vorherrschende Kultur, die Bestehendes bewahrt und sich aus einem Mangel an Mut und Sorge um die eigene wirtschaftliche Situation an scheinbar abgesicherten Pfaden und Werten orientiert, wird in dynamischen Zeiten mehr denn je auf den Prüfstand gestellt. Es gilt also, Unternehmen und Beschäftigte in die Lage zu versetzen, Innovationen herbeizuführen und die dazu erforderlichen Veränderungen erfolgreich zu gestalten.

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Frage, auf welchen Wegen eine positive Innovations- und Veränderungskultur in Krankenhäusern entwickelt werden kann.

Gerald Oestreich
Impulsgeber
Gerald Oestreich

Ehemaliger Hauptgeschäftsführer der Alexianer GmbH

img

Führen bedeutet fordern und fördern. Die wichtigste Ressource im Gesundheitswesen ist der engagierte und qualifizierte Mitarbeiter. Diesen im Wettbewerb zu finden und zu binden ist in manchen Regionen schon heute sehr schwierig. Es gilt also, die Mitarbeiter im Unternehmen zu halten, zu entwickeln und ihnen die Freude am Beruf bis 67 zu erhalten. Die Anforderungen einer digitalisierten Medizinwelt sind gerade für ältere Mitarbeiter eine Herausforderung.

In dieser Arbeitsgruppe werden erfolgreiche Strategien und Maßnahmen zur Förderung älterer Mitarbeiter und zur Identifizierung und Förderung von Nachwuchskräften vorgestellt, diskutiert und auf die Situation und Möglichkeiten der Krankenhäuser übertragen.

Dr. Frank Zils
Impulsgeber
Dr. Frank Zils

HR Director von Johnson & Johnson (Janssen Deutschland); Vorstandsmitglied von „Das Demographie Netzwerk e. V.“

img

Compliance beginnt bei der Haltung und der Kultur der Führungskräfte. Unternehmensleitung und Aufsichtsgremien stehen vor der Herausforderung, Führungs- und Leistungsprozesse sowie Aufgaben und Verantwortlichkeiten sorgfältig und transparent zu gestalten und Risiken wie beispielsweise Korruption und Untreue und die damit verbundenen Reputationsschäden zu vermeiden. Durch die Gesetzgebung und die zunehmende Zahl von Ermittlungsverfahren ist das Bewusstsein für Compliance-Verstöße in den Krankenhäusern gestiegen. Präventiv wirkenden Instrumenten zur Förderung regelkonformen Verhaltens kommt in einer digitalen und vernetzten Welt eine besondere Bedeutung zu.

In dieser Arbeitsgruppe werden sich die Teilnehmer mit der Verankerung von Compliance in Unternehmen und in den Köpfen der Mitarbeiter beschäftigen und dabei von den Erfahrungen aus dem Journalismus profitieren.

img
Impulsgeber
Alexander Schröder

Chief Risk & Compliance Officer der Axel Springer SE

img

Kommunikation bewegt oder lähmt uns alle. Die multimediale und digitale Welt erreicht uns jeden Tag. Mitarbeiter, Patienten – alle Stakeholder werden auf diversen Kanälen mit den verschiedensten Themen und unterschiedlichen Intentionen bearbeitet. Was aber ist wirklich wichtig und bringt damit auch Ergebnisse?

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit dem Erfolgspotenzial von Kommunikationsmaßnahmen in den Bereichen Patientenakquisition, interne Kommunikation und Personalmarketing. Anhand eines Kriterienrasters werden Lösungsstrategien erarbeitet, die die grundlegend veränderten Kommunikationsgewohnheiten der jeweiligen Zielgruppen der digitalen Gesellschaft berücksichtigen.

img
Impulsgeber
Holger Steudemann

Geschäftsführer der Agentur WOK GmbH

img

Die fortschreitende Digitalisierung und die Chancen und Risiken von Big Data werden das Leistungsportfolio und die Partnerschaften in der Medizin revolutionieren. Mit der zunehmenden Macht gesammelter und in Echtzeit ausgewerteter Daten werden sich die Anforderungen und Möglichkeiten einer Face-to-Face-Medizin verändern. Neben Kliniken, Ärzten und Therapeuten kümmern sich viele weitere Unternehmen um das Wohl und die Genesung der Patienten. Bleibt das so? Der Gesundheitsmarkt verändert sich und fordert von den Kliniken wichtige Entscheidungen.

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den Veränderungen des Marktes, den neuen Playern, den Bedarfen des Systems und den Erwartungen informierter Patienten. Es wird diskutiert, welche Auswirkungen den Kliniken drohen, und wie sich Kliniken positionieren können und müssen.

img
Impulsgeber
Dr. Wolfgang Deiters

Leiter des Healthcare Innovation Lab des Fraunhofer-Innovationszentrums für Logistik und IT

12:00 Mittagspause

Auf der Themenmesse werden die Ergebnisse der Arbeitsgruppen in Kurzpräsentationen durch die Impulsgeber und Moderatoren vorgestellt.

author

„Die Gesundheitsversorgung in Deutschland wird 2030 komplett anders aussehen als heute, nicht nur „digitaler“, patientenfreundlicher und sektorenübergreifend, sondern auch mit ganz neuen patientennahen Techniken wie zum Beispiel Robotik und 3D-Druck. Die Frage ist, welche Player von heute dann noch dabei sein werden. Welche haben eine ausreichende Investitionskraft, um die dafür anstehenden Herausforderungen zu meistern?“

Prof. Dr. Boris Augurzky

Leiter des Kompetenzbereichs Gesundheit des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung e. V.; Wissenschaftlicher Geschäftsführer der Stiftung Münch

PARTNER


Compugroup Medical
DENTONS
Medizin · Management · Verband
Philips Healthcare
img

Veranstaltungsort

Umweltforum
Pufendorfstraße 11
10249 Berlin

VERANSTALTER

 

Anmeldung

 

Impressum

Agentur WOK GmbH
Palisadenstraße 48
10243 Berlin
+49 (30) 498 550 31
info@change-healthcare.de

Stand: 1. Dezember 2016; Ergänzungen und Änderungen vorbehalten Fotos: Titel, 6: © Rawpixel.com / Fotolia; Karte: © pixelABC / Fotolia

back top top